Reihe Wiedervorlage: Aufarbeitung (Macht)Missbrauch:Online: Klerikalismus

Priester
Erkennen und überwinden Sexualisierte Gewalt in der Kirche wird u. a. ermöglicht durch Klerikalismus, die Bevorzugung und einseitige Konzentration auf Priester. Zu diesem übereinstimmenden Ergebnis kommen die einschlägigen Studien und Gutachten zum Thema.
Datum:
Donnerstag, 25. März 2021 19:00 - 21:00
Art bzw. Nummer:
Online-Veranstaltung
Von:
Eine Veranstaltungsreihe für das Bistum Aachen in Kooperation von: BDKJ, Bischöfliche Akademie, Diözesanrat Aachen, Forum Mönchengladbach-Heinsberg, kfd Diözesanverband Aachen e.V.
21-03-25 Plakat (Macht)Missbrauch Klerikalismus

Um die Strukturen aufzubrechen, die Missbrauch begünstigen, sei neben dem grundlegenden Perspektivwechsel hin zu Betroffenenperspektive vor allem ein „Kulturwandel“ innerhalb der Kirche vonnöten, der die Überwindung des Klerikalismus beinhaltet – so die Leitungsverantwortlichen des Bistums Aachen. Doch was bedeutet das genau? Ist Klerikalismus eine „wahre Perversion der Kirche“ (Papst Franziskus) oder vielleicht sogar Normalität einer hierarchisch gedachten Religionsgemeinschaft? Wie
viel Klerikalismus steckt wirklich in unserer Kirche? Kann man eine katholische Kirche ohne Klerikalismus denken – und wie? Wo wird Klerikalismus bewusst oder unbewusst von „Klerus“ und „Laien“ mitgetragen? Wo sind wir auf dem Weg hin zum Wandel – und was muss noch getan werden? 

Leitung: Dr. Christiane Bongartz, Akademiedirektorin, Dipl. theol. Lucia Traut M.A., Katholisches Forum Mönchengladbach/Heinsberg
Referentin: Prof. Maria Widl, Pastoraltheologin, Erfurt
Gäste: Generalvikar Dr. Andreas Frick und weitere

Link zur Veranstaltung: https://us02web.zoom.us/j/86107480051